Home

  • 2020: Ich kann mich nicht erinnern, jemals so viel erlebt zu haben.

    Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu – mit so vielen positiven Veränderungen und Erlebnissen, aber auch negativen.

    Voller Energie gestartet

    Anfang des Jahres sind wir in der Gemeinde mit vielen guten Ideen und großem Elan gestartet. Die Planungen für viele weitere Projekte in unserer Gemeinde liefen auf Hochtouren. Ich freute mich bereits auf die Umsetzung der Ziele unserer Strategie „Eibiswald macht Zukunft“.

    Dann eingebremst

    Als im März die Gemeinderatswahl verlegt wurde und die Bundesregierung den ersten Lockdown verordnete, mussten wir beginnen, unser geplantes Maßnahmenprogramm zu überdenken.

    Zuallererst war es wichtig, den Menschen vor Ort zu helfen und unsere Gemeinde so gut wie möglich durch die Krise zu bringen. Eibiswald war die erste Gemeinde in der Region, die Essens- und Medikamentenservice, einen Soforthilfefonds, Unterstützung für unsere Gastbetriebe und vieles mehr angeboten hat. Die Einrichtung eines Krisenstabes und die teilweise Umstrukturierung von Gemeindeservice und Versorgungsleistungen waren die Grundlage für die Absicherung unserer Gemeindedienstleistungen.

    Wieder voller Optimismus

    Mit Hilfe der Bevölkerung ist es uns gut gelungen, gemeinsam durch den ersten Lockdown zu kommen. Dann starteten wir voller Hoffnung und Optimismus in den Sommer. Im Juni konnte dann endlich die Gemeinderatswahl über die Bühne gehen. Ich möchte mich nochmals bei allen bedanken, die gewählt haben und natürlich dafür, dass mir sehr viele ihr Vertrauen geschenkt und mich als Bürgermeister bestätigt haben.

    Vieles vorangetrieben

    Über den Sommer haben wir durchgearbeitet um all das nach- und aufzuholen, was durch die Corona-Krise nicht möglich war. Seither konnten wir vieles vorantreiben, um Ihnen für das Jahr 2021 einen fertigen Projektplan vorlegen zu können – trotz der neuerlichen Verordnung eines zweiten Lockdowns und der vorangegangenen Covid-19-Maßnahmenpakete, die allen Gemeinden große Einbußen bei der Kommunalsteuer gebracht haben. Zusätzlich wirken sich die Einnahmenverluste der Länder und des Bundes aus, weil hier Gelder, die normalerweise über den Finanzausgleich und sogenannte Bedarfszuweisungsmittel an die Gemeinden zurückfließen, deutlich gekürzt werden.

    Fertiger Projektplan

    Mit Anfang 2021 werden wir die Planungen für die Jahre 2021 und 2022 vorlegen und Ihnen detailliert präsentieren. Auszugsweise kann ich ihnen bereits ankündigen, dass wir für den Bau von leistbaren Wohnungen die volle Unterstützungszusage aus Graz erhalten haben. Im Freizeitareal mit Freibad und Erlebnispark wird mit den ersten Arbeiten begonnen. Wir werden massiv in Infrastruktur und den weiteren Breitbandausbau investieren. Beim Gewerbepark Hörmsdorf und der MMS Eibiswald werden Verkehrskonzepte umgesetzt, die vor allem bei unserer Mittelschule die Verkehrssicherheit erhöhen. Zusätzlich dazu sind einige Wegeprojekte geplant.

    Gesundheit und alles Gute

    Das Allerwichtigste ist aber die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung für Eibiswald. Zusätzlich zu unseren hervorragenden praktischen Ärzten konnten wir einen Partner finden, der mit uns das Gesundheitszentrum Eibiswald um weitere 550 m² Ordinationsfläche für Fachärzte verschiedenster Richtungen ausbaut. Auch dazu werde ich Anfang 2021 genauer und ausführlich informieren.

    Eibiswald macht also weiter Zukunft. Denken wir positiv, bleiben wir gesund. Liebe Eibiswalderinnen und Eibiswalder, in diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Liebsten eine ruhige und besinnliche Adventzeit ohne Sorgen, frohe Weihnachten und alles Gute für 2021.

    Ihr Bürgermeister
    Andreas Thürschweller

  • Was der neue Lockdown für Gemeinde und Gemeindeeinrichtungen bedeutet

    Liebe Eibiswalderinnen und Eibiswalder, die Bundesregierung hat weitere Maßnahmen zu Bekämpfung der COVID-19-Pandemie verordnet, die mit 17. November in Kraft treten. Die wichtigsten Auswirkungen auf die Dienstleistungen der Gemeinde und der Gemeindeeinrichtungen habe ich hier zusammengefasst.

    Allen wird durch diese Maßnahmen sehr viel abverlangt. Trotzdem: Je beherzter wir diesen verschärften Lockdown hinbekommen, desto schneller kann er auch wieder zurückgenommen werden. Deshalb: Bitte achten Sie in den kommenden Wochen besonders auf ihre Gesundheit und ihre Mitmenschen!

    Kinderbetreuung sichergestellt

    Die Kindergärten bleiben für alle geöffnet, die eine Betreuung für ihre Kinder benötigen. Die Maßnahmen sehen unter anderem vor, dass die Schulen für den Unterricht geschlossen werden, außer für die notwendige Betreuung und pädagogische Unterstützung von Kindern. Auch die GTS am Nachmittag wird weiterhin geöffnet sein. Nähere Informationen werden von den Direktionen direkt übermittelt.

    Beschaffungsservice von 09:00 bis 13:00 Uhr

    Für unsere älteren Mitmenschen und Personen mit Vorerkrankungen bieten wir wieder an, die täglichen Beschaffungen (Lebensmitteleinkauf, Besorgung von Medikamenten usw.) zu besorgen. Wenn Sie oder Ihre Eltern und Großeltern diese Dienste in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte bei Herrn Ing. Andreas Kremser unter der Telefonnummer 03466/45400-301.

    Bürgerservice weiterhin für Sie da

    Trotz des von der Bundesregierung verordneten Lockdowns sind wir im Gemeindeamt bemüht, bestmöglich für Ihre Anliegen da zu sein. Daher steht Ihnen unser Bürgerservice von Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr für Anliegen und Anfragen zur Verfügung.

    Wir sind aber leider nur mehr telefonisch unter 03466/45400 oder per Mail unter gde@eibiswald.gv.aterreichbar, da wir angehalten sind, soziale Kontakte möglichst zu vermeiden.

    Aber in besonders wichtigen und dringenden Fällen kann ausnahmsweise ein Vorsprechtermin telefonisch vereinbart werden. Bitte beachten Sie, dass das Rathaus versperrt ist. Läuten Sie daher an und warten Sie, bis Ihnen eine/r unsere/r MitarbeiterInnen öffnet. Bitte beachten Sie alle Hygienemaßnahmen und betreten Sie die Amtsräumlichkeiten mit einem Mund-Nasen-Schutz.

    ASZ geschlossen

    Unser ASZ wird aufgrund der Verordnung der Bundesregierung bis auf weiteres geschlossen. Unser ASZ in Pitschgau ist nur in begründeten Ausnahmen verfügbar. Bitte melden Sie sich in so einem Ausnahmefall unter der Telefonnummer 03466/45400-301.

    Bücherei geschlossen

    Aufgrund der Verordnung der Bundesregierung wird die Bücherei bis auf weiteres geschlossen.

    Postservicestelle Soboth weiterhin geöffnet

    Die Postservicestelle in Soboth bleibt unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen weiterhin geöffnet. Bitte tragen Sie bei Betreten der Postservicestelle einen Mund-Nasen-Schutz.